Wissensmanagement

Die Künstliche Intelligenz (KI) nimmt immer häufiger Einzug in unser Leben. So war sie heuer zentrales Thema verschiedener Fachmessen, allen voran die CeBIT 2017. Die Anwendungsmöglichkeiten scheinen grenzenlos. Sie reichen von autonomen Fahrzeugen bis zu Robotern, die Kindern bei der Hausaufgabe helfen – viele Anwendungen klingen, als seien sie einem Science-Fiction-Roman entsprungen.
Studien belegen, dass verkürzte Antwortzeiten auf komplexe Fragestellungen immer stärker zum Kriterium im täglichen Wettbewerb von Unternehmen werden.
Kontaktloses zahlen an der Kasse, Mobile Banking über Smartphones oder Tablets. Die Digitalisierung macht auch nicht Halt vor traditionellen Branchen wie dem Finanzwesen.
"Angesichts der Komplexität unseres globalen Supply Networks ist der Informationsfluss genauso wichtig wie der Materialfluss", sagt Frank Crespo, Einkaufsleiter bei Caterpillar. "Daten zu sammeln, ist jedoch nur der erste Schritt. Wir müssen diese auch verstehen, um möglichst rasch Entscheidungen treffen zu können, die auf den zur Verfügung stehenden Informationen fußen. Wenn wir das verabsäumen und unsere Maßnahmen auf Vermutungen gründen würden, könnten wir nicht proaktiv und präventiv unterwegs sein."
Im Jahr 2010 kam es bei einem A380 der australischen Fluggesellschaft Qantas kurz nach dem Start in Singapur zu einem schweren Triebwerkschaden.
Was die fünf W-Fragen für die freie Presse sind, sind die drei R für Enterprise Search. Wir erklären, was dahinter steckt.
Predictive Analytics – oder das Lernen aus Erfahrungen ist jederzeit ein hoch aktuelles Thema. Im digitalen Zeitalter zählte stets nur der Mensch als intelligent, da er Dinge lernt und aus seinen Erfahrungen profitiert - bis jetzt.
Die europäische Wirtschaft befindet sich im Wandel, oder wie Tim Cole in seinem neuen Buch „Digitale Transformation“ (erschienen im Verlag Franz Vahlen, München 2015) einleitend beschreibt: „Im 19. Jahrhundert waren es Dampfmaschinen, die die Welt veränderten und den Übergang von der Agrarwirtschaft zur Industriegesellschaft auslösten."
Laut der Studie "Geschäftsmodell-Innovation durch Industrie 4.0. Chancen und Risiken für den Maschinen- und Anlagenbau” gelten deutsche Unternehmen im Bereich der Fabrikausrüstung als weltweit führend und haben beste Voraussetzungen, als Leitanbieter durch Entwicklung, Betrieb und globale Vermarktung von Industrie 4.0-Produkten eine herausragende Rolle einzunehmen.
Wenn der Kunde tatsächlich der sprichwörtliche König ist, dann sollte man ihn genau kennen, denn Könige sind eitel und verlieren schnell das Interesse, wenn sie nicht ihrem Stand entsprechend behandelt werden.
Die Bedeutung von Wissensmanagement wird in der Regel dann klar, wenn eine erfahrene Schlüsselkraft das Unternehmen verlässt. Die Erkenntnis kommt jedoch zu spät, denn mit dem Mitarbeiter verschwindet in der Regel auch ein wertvoller Teil des Unternehmenswissens.

Pages