Semantik und Facetten: „Sexy“ durch den Nachrichtenkosmos mit Mindbreeze InSite

Typische Nachrichtenportale leben vom heutigen Tag, aber was ist mit gestern, vorgestern und der Story von­ vorvorgestern. Alles zusammen ergibt je nach Interesse unterschiedliche Informationswelten. Sie sind so individuell wie das Interesse jedes einzelnen. Beispielsweise die Frage, wann begann eigentlich die Eurokrise. Wie kam es vom iPod zum iPad oder schlicht und einfach die History meiner Lieblings-Eis-Hockey Mannschaft.


Ich würde das alles zusammenfassen unter dem Begriff „Wiki-Life“, also Geschichten die das Leben schreibt. Mindbreeze InSite ist sozusagen der Navigator im Nachrichtenkosmos. Davon ist auch eine der Top-Webseiten Österreichs überzeugt. futurezone.at ist jetzt „Powered by Mindbreeze“. Schnell und komfortabel kommen die Nutzer der Site punktgenau zu den Informationen die sie in der futurezone finden wollen.

Semantische Suche

Das Stichwort heißt semantisches Suchen, gemeint ist damit das „Verstehen von Inhalten“. Mindbreeze InSite kann das wie ich mit Stolz berichten kann perfekt. Aber wie funktioniert das? Es ist kein Zaubercode, sondern schlicht und einfach statistische Mathematik und eine ausgeklügelte Inhaltsanalyse. Beide Säulen aufeinander abgestimmt und in ein Programm gegossen bringen das Gefühl Mindbreeze „denkt“.

Tatsächlich lässt sich durch Inhaltsanalyse und Statistik Mindbreeze InSite praktisch Maßschneidern auf die individuellen Bedürfnisse jedes Betreibers einer Webseite. Das Ergebnis wird im Kern immer das gleiche sein. Perfektes und schnelles Finden. Beispielsweise kann nach Autor, Themen, Tags und Begriffen gesucht werden.

Außerdem werden auf diese Weise verknüpfte (such-basierte) Inhalte aktuell gehalten, ohne personellen und technischen Aufwand. Gemeint ist damit, dass Mindbreeze InSite beispielsweise immer den aktuellsten Blog Artikel oder Newsletter und selbstverständlich den relevantesten Inhalt zu einem Thema auf der jeweiligen Startseite/Webseite anzeigt. Dies geschieht automatisch und im Hintergrund.

 Facettierte Suche

Ich würde es ja als Unwort bezeichnen, Suche mit Facetten macht glücklich, vor allem dann wenn ich auf diese Art unter tausenden Suchergebnissen die sogenannte „Stecknadel im Heuhaufen“ finde. Und das bequem und ohne wirklichen Aufwand.

Die Suchergebnisse lassen sich weiter runter brechen. Das bedeutet, dass mit Hilfe von sogenannten „Suchreitern“ sich Inhalte in Rubriken einteilen lassen, beispielsweise in Berichte aus dem Bereich „Produkte“ oder „B2B“ oder – sollte das Unternehmen in einem Kommentar erwähnt worden sein – in „Meinung“. Diese Suchreiter sind ebenso individuell wie sinnvoll und lassen sich für jede Seite mit minimalstem Aufwand anpassen und so kann der Bereich Produkte ersetzt werden durch den Bereich „Persönlichkeiten“ und so fort…

Ein kleines aber besonders feines Detail ist die Tatsache dass Mindbreeze InSite auch Bilder erkennt und zwar nicht irgendwelche, sondern die jeweilig zum Artikel vom Ersteller des selbigen ausgesuchte Bilder, die im Originalartikel ebenfalls zu finden sind. Der Wiedererkennungswert eines Artikel ist so höher, sagt doch ein Bild immer mehr als tausend Worte.

Jedenfalls sind die Futurezone.at -Besucher von Mindbreeze begeistert. Zig Tausende Anfragen werden täglich in weniger als 100ms pro Anfrage, man könnte  auch sagen innerhalb eines Wimpernschlags, abgewickelt. Suchen im Nachrichtenkosmos kann echt sexy sein, wenn man weiß dass man das beste und nicht irgendein Suchergebnis bekommt.

Freundlichst

Ihr Daniel Fallmann